Arctic National Wildlife Refuge (ANWR)

Amerikas Arktis

Fast 80.000 Quadratkilometer unberührte Wildnis umfasst das "Arctic National Wildlife Refuge" im Norden Alaskas. Es ist das größte Naturschutzgebiet der USA. Den Süden durchzieht die mächtige Brooks-Kette, mit Gipfeln von mehr als 2.500 Metern Höhe, der ebene Norden grenzt an die eisige Beaufortsee. In diesen vielfältigen Landschaften haben Wölfe, Eisbären, Grizzlybären, Moschusochsen, Karibus und Steinadler ihren Lebensraum.

Leider lagern auch riesige Mengen Erdöl unter der Küstenebene – und deswegen schwebt das arktische Naturparadies in großer Gefahr. Denn 2017 erteilte die US-amerikanische Regierung die Bohrgenehmigung – mitten im Naturschutzgebiet. Wird das Vorhaben nicht noch abgewendet, werden die Herden viele ihrer uralten Wanderrouten verlieren. Und nicht nur die Karibus - alle Tiere, vom Eisbär bis zum Moschusochsen, geraten durch den Bau von Ölinfrastrukturen in Gefahr, sei es durch Ölverschmutzung oder störende menschliche Aktivitäten.

zweites Zuhause

Florian & ANWR

Vor über 20 Jahren hat Florian erstmals das unberührte und menschenleere Arctic National Wildlife Refuge im Nordosten Alaskas besucht, seither hat ihn dieses Naturparadies nicht mehr losgelassen und so folgten unzählige weitere Exkursionen.

Wie kein anderer hat er dieses einzigartige Naturgebiet und vor allem dessen besondere Tierwelt mit solchem Tiefgang und Leidenschaft in Fotografie und Film festgehalten. Urzeitlich anmutende Moschusochsen, gewaltigen Braunbären und scheinbar endlose Karibu-Herden, die durch die menschenleeren Weiten Alaskas ziehen, inspirieren ihn zu seinen atemberaubenden Aufnahmen. Dabei geht es ihm gerade um den Erhalt dieser weitläufigen Naturregion. Unermüdlich kämpft er mit verschiedenen Partner für dessen bestehen, so das auch die nächsten Generationen noch diese unberührt Landschaft erleben können.

Über Florian

Als professioneller Naturfotograf widmet sich Florian Schulz dem Schaffen von einzigartigen Naturaufnahmen. Seine Bilder werden in Magazinen wie National Geographic, BBC Wildlife und GEO veröffentlicht. Schulz stammt aus Süddeutschland und verbringt im Jahr durchschnittlich acht bis zehn Monate im Feld, um mit seinen Fotografieprojekten gesamte Ökosysteme zu dokumentieren.

Instagram feed

Abonniere den Newsletter



Kontakt

Florian Schulz Productions
Naturfilmproduktion & Equipment Rental in Alaska und Baja Kalifornien, Mexiko.
 
Florian Schulz
DOP | Producer
florian@visionsofthewild.com
 
Emil Herrera-Schulz
Production Manager | Creative Director
emil@visionsofthewild.com
 
Nicole Frey
DP | DIT | Editor | Digital Assets
nicole@visionsofthewild.com
Copyright © 2009 - 2016 Florian Schulz Produktion. Alle Rechte vorbehalten